Nichtsteroidale antirheumatika voltaren

In der WO 95/31193 ist ein Pflaster mit Ibuprofen als Wirksubstanz beschrieben. In WO 95/31193 a patch with ibuprofen is described as an active ingredient. Hier besteht die Matrix aus zwei unterschiedlichen Polyacrylatpolymeren und - neben dem Wirkstoff - zusätzlich aus Diethylphthalat. Here, the matrix consists of two different polyacrylate polymers and - besides the active ingredient - addition of diethyl phthalate. Diethylphthalat ist dabei nicht als toxikologisch unbedenklich zu betrach ten, da es in erheblichen Mengen die Haut zu durchdringen vermag. Diethyl phthalate is not th betrach to be toxicologically acceptable, since it is able to penetrate the skin in significant quantities. Ein saurer Weichmacher in Verbindung mit sauren funktionellen Gruppen in der Matrix und einem nichtsteroi dalen Antirheumatikum mit freien Carboxylgruppen sind nicht beschrieben. An acidic plasticizer in conjunction with acid functional groups in the matrix and a nichtsteroi Dalen antirheumatic with free carboxyl groups are not described.

Müssen nun NSAR aus dem Sportarzt-Koffer verbannt werden? Da kein Zusammenhang zwischen den deklarierten Verletzungen und der Medikamenteneinnahme zu finden ist, ist die Vermutung eines Medikamentenmissbrauchs nicht abwegig. Scheinbar werden Schmerzmedikamente vorwiegend ohne medizinische Indikation (im Sinne einer Verletzung) eingenommen, und bei gesunden Athleten angewandt, um teilweise normale Symptome des Adaptationsprozess des Gewebes wie Muskelschmerzen oder Müdigkeit zu kaschieren. Der „prophylaktische“ Gebrauch kann ebenfalls vermutet werden, ohne in der Literatur bisher nachgewiesenem Effekt.
Es ist unklar, ob der regelmäßige Gebrauch von NSAR nebst den allgemein bekannten Nebenwirkungen wie gastrointestinale Beschwerden und den seltenen aber schweren kardiovaskulären und nephrogenen Komplikationen auch in einer signifikanten Beeinträchtigung der muskuloskelettalen Adaptationsvorgänge im Sinne eines Rehabilitationsdefizits und somit in einer klinisch relevant erhöhten Verletzungsanfälligkeit resultiert. Unbestritten ist jedoch, dass NSAR sich negativ auf die Frakturheilung auswirken und auch bei längerer Einnahme (länger als 2-3 Tage) die Muskel- und Bandreparaturprozesse negativ beeinflussen. Dem Sportarzt wie auch dem Athleten sollte bewusst sein, dass NSAR nicht reine Analgetika, sondern vor allem auch Entzündungs-, sprich Heilungsmodulatoren sind; dass Schmerzen als Warnsymptome zu interpretieren und primär Alternativ-Medikamente indiziert sind, der Gebrauch von NSAR aber bei überschießender Entzündungsreaktion durchwegs seine Berechtigung hat.
Ganz im Sinne von: „Es gibt eine Entzündung ohne Heilung, aber keine Heilung ohne Entzündung“.

Nichtsteroidale antirheumatika voltaren

nichtsteroidale antirheumatika voltaren

Media:

nichtsteroidale antirheumatika voltarennichtsteroidale antirheumatika voltarennichtsteroidale antirheumatika voltarennichtsteroidale antirheumatika voltarennichtsteroidale antirheumatika voltaren

http://buy-steroids.org